Sponsoren

Diese Sponsoren unterstützen derzeit den VfL Sindelfingen

1001 spiele

Informationen zum Sponsorenpool

Presse | Leichtathletik | 11.05.2016

Der VfL hat schon zwei Plätze sicher

Auch die 35. Ausgabe des Nufringer Staffeltages brachte wieder hervorragende Bedingungen für die rund 270 Teilnehmer aller Altersklassen. Aufgrund von Parallelveranstaltungen wie dem Werk-Stadt-Lauf waren von VfL-Seite allerdings die U14 die ältesten Sindelfinger Teilnehmer.

Über die 75 Meter der Altersklasse W13 war Sophia Stähle mit neuer Bestleistung von 10,62 Sekunden Siegerin, das Kugelstoßen dieser Altersklasse gewann Luca Bialdyga mit 6,70 Meter. Sie durfte sich auch über einen vierten Platz im Weitsprung mit Bestleistung von 4,40 Meter freuen. Den gleichen Rang bei den W12 nahm Marie Müller ein, ihre Weite 3,97. Hier gewann Seraphina Schaber von der Spvgg Holzgerlingen mit 4,49 Metern, sie siegte auch über die 75 Meter in 10,54 Sekunden. Marie Müller wurde Dritte in 11,11 Sekunden vor Trainingskollegin Chioma Lenson, die 11,78 Sekunden benötigte. Dafür gewann sie das Kugelstoßen mit 6,40 Metern.

Auch der Kugelstoß-Sieg der M12 ging an den VfL. Arne Dümmlers bester Versuch landete bei 6,61 Metern. Seine 4,23 Meter im Weitsprung reichten für Rang vier. Der einzige Podestplatz aus Sindelfinger Sicht bei den M13 wurde ebenfalls im Kugelstoßen erreicht, Alexander Krebs gelangen als Zweitem 8,21 Metern. Axel Walther wurde über die 75 Meter Vierter in 10,62 Sekunden.

Auch bei dem besten Staffelergebnis der U14 war er beteiligt, als Startläufer schob er Felix Krauß, Carlos Toscano und Florian Burkhardt kräftig an, so dass es für die Jungsstaffel des VfL zu einem knappen Sieg in 40,90 Sekunden reichte.

Nicht ganz zum obersten Podestplatz reichte es für die 4x50m-Staffel der U12-Jungs. In einem Herzschlag-Finish mussten sich Tammes Ripke, Lennart Specht, Silas Wahl und Paul Weber nach 29,87 Sekunden der SV Böblingen geschlagen geben, die in der Besetzung Häusel, Negler, Frommer und Novodomsky nach 29,84 Sekunden einlief.

Starke Leistung bei den M11 auch in den Einzeldisziplinen von Timo Häusel und Luca Novodomsky, die über die 50 Meter 7,43 beziehungsweise 7,48 Sekunden benötigten, Novodomsky sprang zudem starke 4,83 Meter weit. Bei den M10 gelang Tammes Ripke ein Doppelsieg. Nach 7,75 Sekunden lief er über 50 Meter durchs Ziel und sprang 4,13 Meter weit. Zweiter jeweils Trainingskollege Silas Wahl, der 8,27 Sekunden lief und 3,62 Meter weit sprang.

Auch bei den Mädchen gab es zwei überragende VfL-Athletinnen, die jeweils einen Doppelsieg einfuhren. Bei den W11 sprang Lia Hage dafür 3,96 Meter weit und lief die 50 Meter in 8,15 Sekunden.

Bei den W10 vertrat Eucheria Lenson die VfL-Farben. Sie sprang 3,81 Meter weit und lief die 50 Meter in starken 7,97 Sekunden. Auch die U12-Mädchenstaffel über 4x50 Meter in der Besetzung Lenson, Hage, Toscano, Kienle lieferte mit 30,41 Sekunden eine gute Leistung ab, musste sich allerdings der Spvgg Holzgerlingen geschlagen geben, die mit Binder, Kroll, Schweikert und Tietze nach 29,87 Sekunden ins Ziel kam.

Birgit Hamanns U16-Truppe zog es nach Metzingen zum Werfertag mit Hürden. Mit Erfolg, wie zahlreiche persönliche Bestleistungen zeigen. Alle fünf angebotenen Disziplinen absolvierte Manuel Krebs bei den M15. Am besten schnitt er über 300-Meter-Hürden mit 46,78 Sekunden ab. W15-Athletin Nina Nawroth konnte sich im Kugelstoßen auf 9,57 Meter verbessern. Ein Jahrgang darunter erzielte Nina Genger 7,81 Meter. Über die 80-Meter-Hürden konnte sich Pia Kohler deutlich auf 13,43 Sekunden verbessern, auch Jacqueline Hamann blieb mit 12,91 Sekunden knapp unter ihrer bisherigen Bestzeit.

W15-Starterin Kim Bödi schoss den Vogel ab. Ihre Zeit von 47,33 Sekunden bei den von ihr erstmals gelaufenen 300-Meter-Hürden bedeuteten die Qualifikation für die deutschen Meisterschaften U16 in Bremen. Eine Altersklasse höher war Aleksandar Gacic am Start über die 110-Meter-Hürden. Der U18-Starter des VfL war mit seiner Zeit von 14,65 Sekunden nicht zufrieden. „Ich habe jetzt alle Qualifikations-Normen für die deutsche Meisterschaft“, sagt der Sindelfinger, die ich brauche.“

In Nufringen waren auch die U23-Mädchen des TSV Dagersheim am Start. Dort wollte das Quartett die Qualifikation für die deutsche Meisterschaft in Bochum-Wattenscheid für die 4x400 Meter zu laufen. Dafür mussten sie eine Zeit unter 4:09,00 Minuten laufen. Zusammen mit den Jungs in einem Lauf waren sie nach relativ kurzer Zeit im Kampf mit der Uhr auf sich allein gestellt. Die TSV-Mädels in der Aufstellung Schwarz, Griebsch, Schittenhelm, Hatzl liefen ein sauberes Rennen. Die war Freude groß im Ziel als auf der Uhr die 4:07,10 Minuten angezeigten wurden und die Fahrkarte nach Bochum-Wattenscheid gelöst war.

Vier Läufer und ein Staffelholz: das siegreiche U14-Quartett des VfL Sindelfingen in der Besetzung Florian Burkhardt, Carlos Toscano, Felix Krauß, Axel Walther (von links) beim Staffeltag in Nufringen. Bild: Burgstahler